Projekt Emma

Projektleitung: Janny Müller

 

 

 

Hallo darf ich mich vorstellen?

 

Mein Name ist Emma und ich komme ursprünglich aus Vinkovci einer Stadt in Kroatien. Dort habe ich auf der Straße gelebt und bin dann in die Tötung gekommen. Leider gab es dort einen Beißvorfall, weswegen mir auch ein Öhrchen fehlt. Das stört mich aber nicht weiter, außer ich muss mich jucken und dann hilft mir meine Mum, dass tut manchmal doch etwas weh. Sie hat sich damals große Sorgen gemacht, DA wir alle nicht wussten wie das Ohr verheilt und wie es mir genau geht. Meine jetzige Mum hat mich über Facebook entdeckt und sich sofort als Pflegestelle für mich beworben.

 

Das hat dann auch geklappt und so konnte ich am 8/9.9.12 meine Reise nach Deutschland antreten. Als ich in Trier abgeholt wurde, war es wohl liebe auf den ersten Blick. Ich war föllig überdreht und verfloht und wusste nicht was auf mich wartet. Wir haben uns dann auf den Weg nach Hagen gemacht und ich war so k.o. Dass ich mich bei meiner Mum angeschmiegt habe und einfach eingeschlafen bin.

 

 

 

 

 

Wir haben einen ungefähren Kostenvoranschlag für die Operation. Die Op-Kosten würden sich auf 900-1300 Euro belaufen, evtl. Neue Linsen (was man leider erst nach der zweiten Untersuchung I’m November sagen kann) 250 Euro pro Stück und mit der Nachsorge sind wir auch bei ca. 400 Euro.

 

Das kann meine Familie leider nicht alleine stemmen. Daher brauchen wir so viel Unterstützung wie es nur geht und hoffen auf jeden Euro. Helft ihr mir dabei, endlich wieder richtig sehen zu können?

 

 

 

 

Meine Familie und ich Danken euch für jede Hilfe und vor allem dem Tierwald Team, dass ihr es ermöglicht habt, dass ich nicht sterben musste und die Chance auf ein neues Leben bekommen habe.

 

 

 

Eure Emma (Emmi, Füchschen oder auch Flitzi genannt :))

In Hagen angekommen, habe ich erst mal den Tano einen 2 Jährigen Bardino kennen gelernt. Meinen großen Bruder. Er ist auch ein Straßenhund und wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden. Dann warteten noch 3 andere kleine Wesen auf mich. Die waren mir etwas unheimlich, aber mittlerweile verstehe ich mich blenden mit den Katzen.

 

Mum sagt, dass ich so ein toller Schatz bin, dass sie mich ja gar nicht mehr hergeben kann, habe he nicht verstanden was eine Pflegestelle ist :).

 

Alle haben sich ein wenig gewundert, warum ich in der Wohnung und manchmal auch draußen gegen Dinge laufe und so wurde entdeckt, dass meine Augen nicht in Ordnung sind.

 

Wir sind dann nach Dortmund in die Tierklinik gefahren. Wo mich der Arzt Dr. Brahm an den Augen untersucht hat. Dr.Brahm ist ein Experte für Augenheilkunde.

 

Leider musste ER feststellen das ich auf beiden Augen den grauen Star habe. Und das mit noch nicht mal einem Jahr. :( Da mich vorher nie jemand darauf untersucht hat, bleibt uns nur die Möglichkeit nach 2 Monaten zu schauen wie weit und wie schnell es fortschreitet.

 

 

Wie viel und was ich sehe, kann man schwer sagen, es ist aber leider nicht allzu viel.

 

 

Ich komme in Umgebungen, da komme ich gut zurecht, und ich habe auch trotz meines Handicaps keine Angst große und kleine Hunde kennen zu lernen, ich freue mich über jeden Menschen der sich für mich interessiert und bin einfach nur glücklich, dass man mir ein neues Leben geschenkt hat. Mum will alles tun, damit ich auch das bekomme was ich verdiene. Und daher werden wir wohl nicht um eine Op herum kommen. Damit ich auch endlich all die schönen Dinge in meinem Leben richtig sehen kann.

 

 

Spenden dankend erhalten:

Ich bin ein Platzhalter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierwald e.V.

Spenden Konto

IBAN: DE19 5855 0130 0003 6247 31

BIC: TRISDE55XXX

 

Online Shoppen und gleichzeitig Tierwald unterstützen.
ohne Extrakosten

Tierwald e. V. / Sylvia Martin-Zippel, 51491 Overath, Telefon: 0170-5886329

E-Mail: kontakt@tierwald.eu anerkannter gemeinnütziger Verein St.Nr. 42/661/1219/7-II/3

mit Sitz in D-54295 Trier Amtsgericht Wittlich